Freitag, 15. Juli 2011

[Rezi #6] Emily The Strange

Meine neue Rezension ist zu "Emily the Strange: Es wird immer seltsamer" von Rob Reger und Jessica Gruner.

Klappentext:
Emily zieht mit ihrer Mutter in eine andere Stadt. Wie immer reizt es sie, die Nachbarn mit Streichen in Atem zu halten, ihre lang verstorbenen Vorfahren mit einer selbst gebauten Maschine zu besuchen und viele weitere spannende Dinge auszuprobieren. Doch diesmal ist alles anders, denn auf einmal geschehen höchst seltsame Dinge - und plötzlich steht Emily sich selbst gegenüber. Was hat es mit der zweiten Emily auf sich, in der sich all ihre bösen Eigenschaften vereinen?

Inhalt:
Emily muss mal wieder umziehen und hat in der neuen Stadt die Hände voll zu tun. Nicht nur, dass sie sich an die neue Umgebung gewöhnen muss, nein ihre Projekte machen es ihr auch nicht immer leicht, vor allen der Duplikator will nicht so ganz. Als er dann zu Funktionieren beginnt kommt es zu einem Missgeschick und der Duplikator kommt falch zum Einsatz.
Aufeinmal hat sie es mit etwas außergewöhlichem zu tun: Nämlich sich selbst...
Was soll sie jetzt nur unternehmen?


Meine Meinung:
Nachdem ich ziemliche Anlaufschwierigkeiten hatte, das Buch mal konsequent zu lesen, war es dann doch sehr gut. Anfang zieht es sich sehr, das Emily Ewigkeiten braucht um ihre Kartons zu packen. Dadurch lernt man jedoch die alte Stadt kennen, vor allen, da ich das erste Buch nicht gelesen habe, war dies schonmal ein Blick darauf, wass in der neuen Stadt Emily wieder zu tun hat.
Sehr verwirrend ist das Buch aber wirklich, dazu würde ich sagen einfach Emily the Strange. :) Irgendwann möchte man einfach wissen, wie es mit den beiden Emilys weiter gehen wird.
Es ist allerdings auch wirklich unangenehm es toll zu finden, was Emily gegen die Existens von Anderes ich unternehmen will.
Verwirrend ist es allerdings auch, als man garnicht mitbekommen hat, dass AnderesIch das Tagebuch geführt hatte. Im Nachhinein war es von den Gedanken her doch klar und man hat mal die Gedanken der anderen Emily mitbekommen.
Immer mal eine Abwechslung ist es, wenn Binär-Larry und Emily aufeinandertreffen. Lest aber am besten selbst, wie Emily mit den ganzen neuen Herausforderungen umgeht...
Zur Sprache muss man sagen, dass es wirklich eher für Jüngere geschrieben ist. Wenn man noch jünger ist kann man die manchmal wirren Gedankengänge wohl leichter verfolgen. Mit 13 habe ich auch manchmal so wirr gedacht.
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es hat einen sehr schönen Rotton und in meinem Regal sticht es wirklich sehr stark hervor. Auch die verzierungen in Schwarz sind sehr passend. Wie ich gesehen habe wurde sich an dieses schema im 3 Teil der Reihe auch gehalten.
Auch meine kleine Schwester (9) hat sich bereits als nächste Leserin angemeldet, nachdem sie das Cover gesehen hat. Noch dazu ist es passend für Jugendliche, die gerne öffters mal eine Überschrift dazwischen haben, um das Buch zur Seite zu legen.
Ein besonderes Lob muss ich noch an die Illustratoren abgeben. Rob Reger und Buzz Parker haben passende Illustrationen geschaffen, die mir immer mal wieder eine kurze Pause bescherten, und meine Aufmerksamkeit voll auf sich zogen.



Wertung:
♥♥♥♥

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Lappan Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Wer interesse daran hat, kann es Hier gerne bestellen.


Produktinformation:
  • Broschiert: 267 Seiten
  • Verlag: Achterbahn; Auflage: 1., Auflage (September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899823125
  • ISBN-13: 978-3899823127
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

Bild und Produktinformation von Amazon.de
Edit:
Ich habe noch auf einem anderen Blog, beim Rezensionen durchstöbern diesen Trailer zu dem Buch gefunden:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...