Mittwoch, 21. September 2011

[Rezi #8] Harry Potter - und der Stein der Weisen


Klappentext:
    "Das Haus der Dursleys hatte vier Schlafzimmer: eines für Onkel Vernon und Tante Petunia, eines für Besucher (meist Onkel Vernons Schwester Marge), eines, in dem Dudley schlief, und eines, in dem Dudley all
    seine Spielsachen und die Dinge aufbewahrte, die nicht mehr in sein erstes Schlafzimmer passten."
Für Harry Potter, den Cousin Dudleys, bleibt da nicht mehr viel übrig und so bekommt er seinen Platz im alten Schrank unter der Treppe. Harry hat sich schon damit abgefunden, dass er bei Onkel Vernon und Tante Petunia ein ungeliebter Gast ist, doch da seine Eltern schon in seiner frühesten Kindheit bei einem Autounfall gestorben waren, ist er gezwungen, sich mit seinem Schicksal abzufinden. Bis eines Tages, kurz nach seinem elften Geburtstag ein Brief eintrifft: Harry ist in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen. Nicht vergessen soll er bitte seinen Zauberstab und es bleibt ihm freigestellt, ob er eine Eule, eine Katze oder eine Kröte mitbringt. Das Schuljahr beginnt wie jedes Jahr am 1. September und die Fahrt geht mit dem Zug um elf Uhr auf Gleis neundreiviertel los -- das finden wirklich nur die Eingeweihten.

Für Harry ist das alles ein Riesenfest; endlich kann er den miesepetrigen Verwandten und dem verwöhnten Dudley entkommen. An der neuen Schule wird Harry herzlich aufgenommen und jede Menge Abenteuer warten bereits auf ihn.



Inhalt:
Nachdem Harry's Eltern ermordet wurden kommt Harry zu seinen einizigen noch lebenden Verwanten. Den Dursleys. Seinge gesammte Kindheit wird er immer schickaniert und unterdrückt. Bis zu seinem 11. Geburtstag...
Denn da erscheint Hagrid mit der Nachricht, dass Harry ein Zauberer sei. Unglaubwürdig erscheint dies ihm schon erst, doch es beginnt für ihn ein großes Abenteuer in der Schule für Hexerei und Zauberei mit dem Namen Hogwarts. In bereits seinem ersten Jahr lernt er Voldemord kennen und erfährt wie seine Eltern wirklich umkamen.
Auch findet er Freunde, die immer für ihn da sind. Die überaus schlaue Hermine und den mutigen und manchmal sehr ängstlichen Ron.

Und dann ist da auch noch etwas vergraben tief unter der Schule, dass gestohlen werden soll. Ob Snape etwas geplant hat oder ist es doch jemand anderes. Harry ist auf jeden fall überzeugt es zu wissen, doch ihn erwartet eine große und schreckliche Überraschung nachdem er den gefährlichen Weg untethalb der Schule hinter sich gebracht hat.


Meine Meinung:
So ziemlich jeder kennt heute wohl die Geschichte von "Harry Potter" dem Jungen der überlebte. Da ich das Buch nun zum wiederholten male gelesen habe und man nun weiß wie es endet fallen einem nochmal dinge auf, die man zuvor nicht so richtig wahrgenommen hat. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und war wirklich traurig, als es zuende war.
Die Spannung ist also auch beim wiederholten mal Lesen noch voll da. Vor allen aber auch, weil ich mich eher an den Film erinner als an das Buch. Somit ist vieles, das nicht im Film gesagt wird eine Überraschung.
Das Cover ist wirklich sehr passent. Man sieht einen Ausschnitt auf dem Weg zum Stein und das Schachspiel zieht sich durch das Buch.

Wertung:

Die 5 Sterne sind einfach wirklich verdient. Mit riesiger Vorfreude werde ich auch das nächste Buch wieder lesen imd bestimmt wieder so viel Freude dabei haben.



Produktinformation
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 62 (Juli 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551551677
  • ISBN-13: 978-3551551672
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone


Produktinformationen und Bild von Amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...