Sonntag, 11. März 2012

[Rezi #16] Ruf der verlorenen Seelen - Kimberly Derting

Vielen Dank erstmal an Frau Klinkert und den Coppenrath Verlag, dass ich auch den 2. Teil dieser wundervollen Reihe lesen durfte.
Einfach nur sooo schön immer wieder in Violets Welt zu tauchen.

Klappentext:

Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr ... und ihr Leben.


Meine Meinung + Zusammenfassung:
Sofort steigt man wieder ein in die Welt von Violet. Man merkt richtig, dass sie seit dem letzten Vorfall es ziemlich mit der Angst bekommen hat, denn teils denkt sie mehr darüber nach, wie sie vorgehen soll. Nicht wie im letzten Band, wenn sie immer einfach drauf losgestürmt ist.
Echt bis unters mark ging mir die Szene mit dem toten Jungen, als sie sogar von ihm träumt und fühlt, wie er sich so eingesperrt fühlt. Es muss schrecklich sein so mitzufühlen und dann auch noch  so richtig von ihm angezogen zu werden.
Als sie dann dafür sorgt, dass er gefunden wird, fällt sie dem FBI in die Augen. Sarah Priest bemüht sich darum, sie in ihr Team von außergewöhnlichen Mitarbeitern zu bekommen. Die alle eine besonder Gabe haben. Doch Violet will sich ihr nicht anvertrauen. Wird Sarah ihr vertrauen gewinnen? Und was ist nur mit diesem seltsamen Rave, der sie verfolgt?
Ach und dann ist da noch Jay. Sie sind für mich so ein tolles Paar, dass es nicht immer gleich alles überstürzt. Doch es krieselt zwischen den beiden auch ganz schön heftig, was natürlich mal wieder mit Violets Gabe zusammenhängt. Ich habe so mitgezittert, weil ich immer wollte, dass sie sich sofort wieder vertragen. Leider hat es Violet diesmal mit einer Neiderin zu tun, die ihr Leben mit Jay ihr nicht gönnt.
 Süß finde ich, wie Jay Violets Onkel anhimmelt. Wie einen helden, weil er sein ihm sein Leben zu verdanken hat. Auch wenn er es manchmal echt übertreibt.Das hoffe ich, dass es sich bald wieder ändert.
Und wie sollte es anders sein! Auch wieder kommt Violet in Lebensgefahr, als sie ein Echo verfolgt, dass sie im Wald findet und welches sie nicht mehr los lässt. Die Situation wird sehr brennzlig und bringt nicht nur sie selbst in Gefahr. Doch es kommt unerwartete Hilfe auf sie zu...


Das Cover passt super gut, auch wenn ich das Englische besser fände. Es hätte lieber wieder so wie beim ersten Band einfach in einer anderen Farbe sein sollen. Aber auch das deutsche gefällt  mir sehr. Es zeigt so das Geheimnisvolle und Mysteriöse in Violets leben.

Wertung:
5Sterne für dieses klasse Buch, für dass mir irgendwie die Worte fehlen :)


Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649601494
ISBN-13: 978-3649601494
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 14 Jahre


Produktinformationen von Amazon.de

Donnerstag, 1. März 2012

[Rezi #15] Elbenthal-Saga 1

Die Hüterin Midgards

Klappentext:

Magisch, düster, fesselnd: Der Auftakt zu einer atemberaubenden Fantasy-Saga.
In der Nacht vor ihrem 17. Geburtstag gerät Svenjas Welt aus den Fugen. Sie wird von einem Wolf durch Dresden gejagt und schließlich von drei unheimlichen, seltsam anmutenden Gestalten in den Untergrund entführt. Was Svenja dort entdeckt, sprengt jede Vorstellungskraft: Mitten in Dresden, unter dem Fundament des Residenzschlosses, liegt die letzte Bastion der Lichtelben und das Tor zur Menschenwelt Burg Elbenthal. Ihre Bewohner leben in tödlicher Bedrohung, denn der Schwarze Prinz der Dunkelelben rückt unaufhaltsam näher. Svenja ist die letzte Hoffnung denn sie ist die Auserwählte, die Hüterin Midgards ...


Meine Meinung + Zusammenfassung:
Am Anfang des Buches dachte ich, dass dieses Buch eines wird, dass ich abbrechen werde. Doch das war nicht der Fall!
Ich habe dann so gut in das Buch gefunden, dass ich gerne selbst Svenya sein wollte. Oder eigentlich will. DENN! Welches Mädchen träumt nicht davon auf einmal aufzuwachen und eine Prinzessin zu sein. Wenn das dann sich noch damit verbindet eine große Heldin zu werden. UMSO BESSER!
Genau das passiert Svenya, auch wenn sie erstmal noch sehr skeptisch ist. Ich glaube ich hätte aber auch geglaubt es sei alles ein irrer Traum, wenn auf einmal jemand da steht, und mir was von Elben erzählt.
Was auf jeden Fall viel in diesem Buch enthalten ist, ist Aktion. Aber auch schmunzeln muss man das eine oder andere mal. Eine geniale Mischung, wie ich finde.
Besonders gut, fand ich es, als Svenya immer von der Tochter Hagens, Yrr  "vermöbelt" wird. Einfach super amüsierend.
Ich bin nur traurig wegen Wargo. Der arme hätte es so sehr verdient zurück geliebt zu werden, wie sehr er sie liebt.
Und Hagen. Naja, was soll ich dazu sagen? Ich mag Männer nicht, die nicht zu ihren Gefühlen stehen und sie lieber verstecken. Aus welchen Gründen auch immer dies geschieht ist mir dabei elativ egal und Hagen könnte nun echt mal ehrlich zu Svenya sein.
Aber ihre Einstellung passt mir auch nicht wirklich in den Kram. Warum soll nciht mal Frau den ersten Schritt machen? Wenn er es nciht packt aus der hüfte zu kommen, darf man keine Rücksicht darauf nehmen, was man denkt, was so seine Einstellung zum ersten Schritt ist.
Meine Güte, die Weiber haben in den Büchern immer Probleme, die hat sonst keine.
Auf dem Cover ist Svenya zu sehen, was einerseits die Vorstellung von ihr leichter mach, andererseits die Fanasie an der Entfaltung total hintdert. Ich konnte mir leider kein eigenes Bild richtig von ihr machen, da ihr Aussehen schon so vorgegeben wird.


Wertung:
4 Sterne füt dieses gelungene Buch, da ich am Anfang erst aufhören wollte, da es mich nicht wirklich berührt hat. Jedoch ich es später umso besser fand  :)

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Sauerländer Verlag, dass ich diese Buch zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Wer interesse daran hat, kann es Hier gerne bestellen.

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3411809221
ISBN-13: 978-3411809226
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Elbenthal-Saga
Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,8 x 4,6 cm

Produktinformationen, Bild und Kurzbeschreibung von Amazon.de
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...